Aug 17 2008

Durch die Spaltenwelt des Aletschgletschers – 26./27.07.2008

Geschrieben von um 15:57 unter Pressemeldungen

In der Urlaubszeit stehen auch Bergtouren bei Familien mit Kindern wegen der einmaligen Naturerlebnisse mit ganz oben auf der Wunschliste. Wenn es dann noch auf den 24 km langen Aletschgletscher geht, sind selbst müde Wanderer zu begeistern.

Deshalb hat sich auch die Familiengruppe des Alpenvereins Lahr unter der Leitung von Tourenführer Norbert Klein am Anfang der Schulferien das Wallis als Reiseziel ausgesucht. Insgesamt sechs Familien mit Kindern von 5 – 14 Jahren wollten erkunden, wie tief Gletscherspalten wirklich sind und ob man sich auf dem größten Gletscher der Alpen auch wirklich gefahrlos bewegen kann.

Doch bevor das Gletscherabenteuer in Angriff genommen wurde, verschafften sich die Tourenteilnehmer erst einmal einen Überblick vom Gipfel des Eggishorn (2.926 m). Dieser Berg gilt als Aussichtsgipfel Nummer 1, wenn man den Aletschgletscher in seiner vollen Länge bewundern will. Wer bis zu 140 Schweizer Franken investiert, um mit der Zahnradbahn von Grindelwald aufs Jungfraujoch (3.475 m) zu fahren, wird da eher enttäuscht sein. Von dort oben kann man nur undeutlich die beiden schwarzen Streifen wahrnehmen, die parallel in der Mitte des Gletschers verlaufen. Sie stammen von den Randmöränen (Steinschutt der von einem Berg auf den Rand des Gletschers fällt) dreier Gletscher, die am Konkoridaplatz aufeinander treffen und ab dort in der Mitte des Gletschers mittransportiert werden.

Erst am zweiten Tourentag brach die Gruppe auf der Fiescheralp auf, um nach knapp zwei Stunden Wanderzeit endlich vor dem heiß ersehnten Ziel zu stehen. In zwei Seilschaften gesichert wurde der Gletscher dann von der tiefsten Stelle der Märjelenschlucht bestiegen. Schwer beeindruckt ließen sich die Teilnehmer durch die abenteuerliche Spaltenwelt führen. Dabei galt es an über zehn Meter tiefen Spalten entlang zu wandern, Gletscherbrücken zu überqueren und über Eisgrate zu balancieren. Ein Erlebnis, dass die Teilnehmer nicht so schnell vergessen werden.

aletsch-19-spaltenzone.jpg

Die Familiengruppe unterwegs in der Spaltenzone des Aletschgletschers.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


sechs − = 4