Apr 15 2008

Aus einem aktiven Bergsteigerleben

Geschrieben von um 15:03 unter Informationen

Horst Rappenecker führte den Alpenverein mit seinem Vortrag in die Walliser Alpen

Beim Sektionsabend des Lahrer Alpenvereins entführte Vorsitzender Horst Rappenecker die anwesenden Mitglieder mit seinem Bildervortrag in die Walliser Alpen. Rund um die Bergtäler von Saas Fee und Zermatt erheben sich in der Bergkette der Mischabelgruppe, dem Monte-Rosa-Massiv und rund ums Matterhorn zahlreiche Viertausender, die immer wieder erfahrende Bergsteiger anziehen.

In seinem aktiven Bergsteigerleben hat Horst Rappenecker die meisten dieser verlockenden Berge bestiegen. Besonders wertvoll warn die Eindrücke von den Touren in den 60er-Jahren, da man damals noch Ausrüstungsgegenstände benutzte, die heute nur noch im alpinen Museum zu besichtigen sind. Auch die Technik war noch nicht so ausgereift wie heute, denn zum Abseilen gab es noch keine technischen Hilfsmittel, so dass man sich mit dem legendären Dülfersitz am Bergseil hinab gleiten ließ. Mit seinem Berggefährten Axel Fleig bewältigte Rappenecker so manches Abenteuer, ging jedoch kein Risiko ein und wusste immer, wann es Zeit war, sein Ziel aufzugeben und in heiklen Lagen umzukehren. Gerde aus diesem Grund können die beiden stolz darauf sein, dass ihnen nie etwas passiert ist.Wer so umsichtig in den Bergen unterwegs ist, kann es auch wagen, die eigenen Söhne mit auf Tour zu nehmen. Stolz berichtete Rappenecker, wie sich sein jüngster Sohn Kai mit acht Jahren mit stolz geschwellter Brust auf dem Gipfel seines ersten Viertausenders fotografieren ließ. Diese Freude an den Bergen teilen die beiden jungen Männer auch heute noch, denn sie sind immer wieder mit ihrem Vater unterwegs zu hohen Zielen, wenn es ihre beruflichen Verpflichtungen zulassen.Die Tradition der Sektion Lahr, beim monatlichen Mitglieder-Stammtisch im Gasthaus Dammenmühle über herausragende Bergtouren zu berichten, wird am 6. Mai fortgesetzt. Dann wird „Achttausendermann“ Richard Stihler über seine Expedition auf den 8.163 Meter hohen Manaslu referieren. Am 19. Mai 2007 ist es dem Allroundbergsteiger gelungen, seinen dritten Achttausender zu bezwingen. Schon jetzt werden die Mitglieder darauf hingewiesen, dass dieser Vortrag, der ursprünglich für den 2. April vorgesehen war, um einen Monat verschoben werden musste. Auch Gäste sind zu diesem Bildervortrag eingeladen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


− 5 = vier