Mai 10 2019

Erfolgsgeschichte auch für Lahrer Alpinisten – Lahrer Zeitung 09.05.2019

Geschrieben von um 05:46 unter News

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meilenstein der Vereinsgeschichte: Von 1967 bis 1999 hatte die Sektion die Pitztalhütte gepachtet. Foto: (Foto: Lahrer Zeitung)

 

 

 

 

 

 

 

Seit 2015 gibt es das DAV-Kletterzentrum Lahr

Im Mai 1869 gründete der Tiroler Pfarrer Franz Senn in München den Deutschen Alpenverein. Seine Motivation war „die Menschen ins Gebirge zu bringen und zu zeigen, was man da erleben kann.“

Wenn der Deutsche Alpenverein diese Woche seine Gründung im Jahr 1869 feiert, kann auch die Sektion Lahr auf stolze 113 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Die Sektion hat heute fast 1400 Mitglieder.

Lahr (red/sm). Am 12. Juli 1906 fand im Hotel Krauss in der Schillerstraße 18, dem heutigen Kundengebäude der Sparkasse Offenburg/Ortenau, mit 13 Mitgliedern die Gründungsversammlung statt. Vorsitzender wurde der Rechtsanwalt Eduard Metzger. Er hatte vor allem Kaufmänner, Fabrikanten und Apotheker um sich geschart, aus der Arbeiterschaft waren lediglich drei Drucker vertreten. In die Alpen zu gehen, war damals eben noch eine sehr kostspielige Angelegenheit. Unter den Vorsitzenden Bankdirektor Max Telge (1909 – 40 Mitglieder), Theodor Brauch (1911 – 42), Hermann Stengel (1923 – 50), Kaufmann Richard Schmolck (1928 – 60) entwickelte sich der Verein zunächst nur sehr langsam. In den Kriegsjahren 1914 bis 1918 und 1939 bis 1945 ruhte der Vereinsbetrieb ganz. Die französischen Besatzungsmächte verboten 1945 die Alpenvereinssektion Lahr, aber am 10. Juli 1950 gelang es dem Kaufmann Richard Schmolck, mit 20 Mitgliedern den Verein „wiederzubegründen“. Die weitere Entwicklung lag nun in den Händen der Vorsitzenden Karl Fleig (1953 – 58 Mitglieder), Erich Meister (1962 – 122), Karl Teubner (1967 – 201), Volkmar Meurer (1979 – 411), Rudi Rietz (1991 – 748), Horst Rappenecker (2003 – 826) und Norbert Klein (1991 – 881).

 

Meilensteine in der Vereinsgeschichte sind die Pacht der Pitztalhütte im Jahr 1967 (Pachtende 1999) und der Bau der DAV-Kletteranlage im Lahrer Bürgerpark vor vier Jahren. Begünstigt durch einen Outdoor-Kletterturm und der Möglichkeit, sich heimatnah durch das Klettern an einer künstlichen Kletteranlage auf die Unternehmungen im Gebirge vorzubereiten, wuchs der Verein in den vergangenen Jahren rapide auf 1377 Mitglieder und ist nun der zweitstärkste Verein in Lahr. Wie in den Gründungsjahren des DAV vor 150 Jahren und der Sektion 1906 ist aber die Motivation gleichgeblieben: Die Alpenvereinssektion Lahr will durch ein reichhaltiges Tourenprogramm die Mitglieder in die Berge bringen. Die Lahrer Alpinisten freuen sich über eine wirkungsvolle Förderung junger Menschen in einer Jugend- und einer sehr aktiven Familiengruppe unter den Leitungen von Stefan Rietz und Markus Palinkas, so der Verein. Aber auch über die noch sehr sportliche Seniorengruppe. Matthias Lang organisiert mit sieben weiteren Senioren-Tourenführern im Zwei-Wochen-Turnus anspruchsvolle Wanderungen durch den Schwarzwald und die Vogesen. Tourenreferent Reinhold Fuchs und Ausbildungsreferent Jürgen Schmidt bemühen sich um die Gewinnung und Ausbildung von immer mehr Tourenführern und Fachübungsleitern. Wie in vielen Lahrer Vereinen hegt der Vorsitzende Norbert Klein den Wunsch, mehr Ehrenamtliche zu gewinnen, um die Vereinslast auf mehr Schultern verteilen zu können.

13 Mitglieder hatte der Alpenverein Lahr bei seiner Gründung am 12. Juli 1906. Die Sektion wurde 1950 mit 20 Mitgliedern wiedergegründet. Heute gibt es 1377 Mitglieder. Ansprechpartner ist Norbert Klein, Telefon 07821/2 66 57, E-Mail: norbert-klein-lahr@web.de

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


× acht = 8