Jul 22 2008

Zweitageswanderung der Senioren im Nordschwarzwald am 15./16.07.2008

Geschrieben von um 18:05 unter Seniorengruppe,Tourenberichte

Am 15. und 16. Juli war eine Seniorengruppe mit 6 Teilnehmern (davon eine Seniorin) bei ausgezeichnetem Wetter im Gebiet der Hornisgrinde unterwegs. In Sasbachwalden (260 m) wurden die PKW´s am Kurzentrum abgestellt. Zunächst ging es bei angenehmer Morgenfrische die Gaishölle-Wasserfälle hinauf. In Hohritt wurde die erste kurze Pause eingelegt und ein Blick in die moderne Kapelle mit den farbenreichen Fenstern geworfen. Weiter aufwärts ging es den teilweise steilen Weg über Breitenbrunnen in das offene Gelände des Gipfelaufbaus. Hier konnte sich die Gruppe an den herrlichen Heidelbeeren erfrischen, die es in großen Mengen gab.

 

Am Funkturm und den Windrädern vorbei führte der Weg über den Hauptkamm (1.164 m) hinweg. Bei diesiger Sicht ins Rheintal und hinüber zu den Vogesen wurde die Mittagsrast eingelegt. Der Abstieg führe am Mummelsee vorbei und über den Elsaweg nach Busterbach/Seebach, wo die Gruppe am späten Nachmittag auf dem Ferienhof Fischer eintraf. Die müden Wanderer waren in einer Ferienwohnung untergebracht und konnten sich nach 16 km und 900 m Aufstieg erfrischen. Bei einem reichhaltigen Bauernvesper mit gutem Most und zünftigen Wanderliedern ließen die Senioren diesen schönen Tag ausklingen.

Am nächsten Morgen brach die Gruppe nach einem umfangreichen Frühstück wieder mit einem Lied auf den Lippen um 09.00 Uhr auf. Das Wetter sollte an diesem Tag noch schön bleiben – so waren die Voraussetzungen wieder bestens.

Zunächst ginge es abwärts zum Grimmersbach, vorbei an der Vollmersmühle (500 m), deren oberschlächtiges Wasserrad in Betrieb war. Nun galt es den nicht ausgeschilderten Weg „Auf dem Kammet“ zu finden, was nicht ganz einfach war. Die zugewachsenen Pfade lassen auf eine seltene Begehung schließen. Der Gipfel war von reifen Waldhimbeeren überwuchert und lud die Gruppe zu einer köstlichen Erfrischung ein. Über Schönbüch führte der Abstieg entlang des Sasbach zur Straubenhöfmühle, die zum Museum ausgebaut ist. Hier gab es zur Stärkung eine Mittagsrast. Nun war es nicht mehr weit zum Ausgangspunkt in Sasbachwalden, den die Gruppe nach 12 km und 350 m Aufstieg sowie rund 600 m Abstieg um 13.00 Uhr erreichte.

Die Rückfahrt führte über die Schwarzwaldhochstraße und den Löcherberg in Hamersbachtal. Zum Abschluss dieser abwechslungsreichen Zweitagestour ließen wir uns im Bläsihof-Zuwaldtal mit warmen geräucherten Forellen verwöhnen.

Bericht von Tourenführer Hans Textor.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


neun − 6 =