Mrz 01 2008

Taennchelwanderung 2 01.04.2007

Geschrieben von um 16:28 unter Familiengruppe

Die letzten Felsen auf dem höchsten Punkt des Taennchelmassives (960 m) waren am eindruckvollsten.

Die Formation der drei kleinen Tische waren in Jahrmillion aus dem Sandstein herausgewaschen worden.

In der Eiszeit hatte ein Gletscher die Felsen des Schwarzwaldes und der Vogesen kräftig abgeschliffen.Von den einst 3000 m hohen Gebirgen wurde durch Wasser, Wind und Eis mehr als die Hälfte abgetragen. Besser als auf dem Taennchelmassiv kann man die Folgen der Erosion gar nicht zeigen.

Auf die drei großen Tische kann man mit Hilfe einer Eisentreppe und einige Eisenbügel hinaufklettern.

 

 

Die Kinder stellten sich auf der „Hühnerleiter“ in Position für den Aufstieg. Ohne Angst stiegen auch Kletterneulinge wie Pia mutig hinauf.

Auf der obersten Felsenplattform sind zwei große Eisenringe angebracht. Elsässische Sagen berichten, das hier einst die Arche Noahs gestrandet ist und an diesen Ringen „die Leinen angelegt wurden“.

Zur Belohnung, dass die Kinder diese Ringe gefunden hatten, verteilte Familiengruppenleiter Norbert Schokolade.

Als kleine Einlage holten die mutigsten Jungs die Klettergurte aus dem Rucksack. Hannes und Fabian seilten sich vom 15 m hohen Felsen ab.

Auch Felix schwang sich am Seil über die Felkannte schwebte mit der Prusiktechnik nach unten.

Angelika und Juliette betreuten Sebastion und Thora, damit sich die Beiden auf dem ausgesetzten Plateau ebenfalls wohlfühlen konnten.

Vor dem Abstieg zurück nach Tannenkirch entdeckten wir im Wald eine lange Bank, auf der fast alle Teilnehmer Platz fanden.

Kurz vor dem Dorf kamen wir an einer Pferdekoppel vorbei. Natürlich nutzten die Kinder die Gelegenheit, um die handzahmen Vierbeiner mit Streicheleinheiten zu verwöhnen.

Nach 6 Stunden erreichten wir wieder unsere Autos und machten uns müde auf die Heimfahrt. Wir hatten eine der schönsten Naturlandschaften des Elsass besucht und sehr viel über die Geschichte der Gegend erfahren.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


vier + 3 =