Mai 15 2016

Frauenkonditionstour am 23.04.2016 – Unterwegs im Kinzigtal

Geschrieben von um 21:31 unter Tourenberichte

Beliebt wie eh und je  –  Höchste Teilnehmerzahl seit Jahren –

 

 

1

 

 

 

 

Die Frauenkonditionstour in der DAV-Sektion Lahr war dieses Jahr nicht nur gut besucht, gegenüber dem Vorjahr gab es sogar

noch „Zuwachs“, drei Damen mehr, also sage und schreibe 15 ! – so viele wie seit langem nicht- sind zu diesem Konditionstest

angetreten.  Wäre das Wetter allerdings in den frühen Morgenstunden so schlecht gewesen wie vorhergesagt, wären es einige

weniger gewesen….

Der frühmorgendliche Anblick der trockenen Landschaft motivierte aber dann noch die ein‘ oder andere Wanderin.

 

Anna Zehnle, seit einigen Jahren  Mitglied und Tourenteilnehmerin beim Alpenverein, übernahm von einigen Jahren die Leitung

der Frauenkonditionstour.

Noch viel länger allerdings ist sie beheimatet  und erfahrene Wanderführerin im Schwarzwaldverein Seelbach, und so wunderte

es nicht, dass auch aus  dieser “Ecke“  welche dabei waren.

 

Um diese 40 km leisten zu können, bedarf es natürlich einiger läuferischer Vorbereitung der Teilnehmerinnen.

Für drei stand somit auch bereits im Vorfeld fest, dass nicht die ganze Runde vollendet werden sollte, sondern der ganz

persönliche Konditions-Check (also:  wo stehe ich ? ) im Fokus stand.

 

 

2     3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühmorgendlicher Start in Haslach – Schöne Stimmung – sowohl am Himmel – als auch in der Gruppe …

 

 

Wie im letzten Jahr war Start und Ziel in Haslach im Kinzigtal.

Von dort ging es nach Mühlenbach und weiter zum Landwassereck (629 m), immer begleitet von der bangen Frage, ob das Wetter hält ?

Zu unser aller Freude hat es gehalten – und so baute die Wanderführerin einen Abstecher mit Aufstieg zur Prechtaler Schanze (835 m) ein.

 

 

4.1    4

 

 

 

 

 

 

 

 

65

 

 

7   8

 

 

 

 

 

 

 

„Kleines Immergrün“

 

 

9   10

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstieg zur Prechtaler Schanze                                                                                                                                Beim Pfauenfelsen

 

 

 

11    12.1

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Pfauenfelsen ging es nochmals über das Landwassereck, von wo aus der Heidburg-Pass (530 m) angesteuert wurde.

 

 

12.2

14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tiefgreifende Gespräche gehören auch dazu –                                                                                                                                                       Landwassereck

man bzw. frau kennt sich seit Jahren …

 

 

 

13.2

 

13.1

 

 

 

 

 

 

 

 

13.3   15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es kam wie es kommen musste: Circa eine ¾ Stunde vor diesem Zwischenziel  öffnete der Himmel die Schleusen ganz allmählich

mit leichtem Nieselregen, der dann bei sinkenden Temperaturen in einen Dauerregen überging.

 

 

 

P1200508 (1024x768)

 

 

Diesen Umstand nahmen dann doch einige mehr zum Anlass, an diesem Punkt auszusteigen. Ehe der Abholdienst eintraf,

gönnten sich die Damen im nahe gelegenen  Café Pfaus noch ein wärmendes Getränk, während die „eisernen Sechs“ im Regen

den Aufstieg Richtung Biereck – Höhehäuser fortsetzten.

Dort allerdings machten auch sie eine längere Pause in der guten warmen Stube, ehe sie den Abstieg nach Haslach antraten.

Die letzten Kilometer wenigstens blieb das Sextett vom Regen verschont, gegen 18:30 Uhr kamen sie wohlbehalten zu ihren

Fahrzeugen bzw. an den Bahnhof.

 

42 km und ca. 1000 Höhenmeter hatten sie gemeistert, die Aussteigerinnen am Heidburg-Pass brachten ca. 24 km hinter sich mit

einigen Höhenmetern weniger – versteht sich.

 

In einer herrlichen Landschaft mit viel frischem Grün, typischen Wald-Frühlingspflanzen wie Buschwindröschen, Veilchen,

Kleines Immergrün und schönen Ausblicken zu wandern, ist nicht nur eine „Leibesertüchtigung“, sondern auch Balsam für die Seele,

denn so eine Wanderung wischt auch den Staub des Alltags fort (bei Regen allemal  🙂  …

Nach solch einer Leistung tut etwas Balsam allerdings auch den Füßen gut…

 

Ein besonderer DANK  geht wieder an ANNA ZEHNLE, die diese wundervolle Tour zusammengestellt,

erkundet und geführt hat.

3 Kommentare

3 Kommentare to “Frauenkonditionstour am 23.04.2016 – Unterwegs im Kinzigtal”

  1. Birgit Villinger sagt:

    Danke Sabine, wie immer tolle Bilder und ein gut gelungener Bericht. Trotz des einsetzenden Regens war es eine schöne Konditionstour. Ein Dankeschön geht natürlich auch an Anna.

  2. Katharina Feldmer sagt:

    Danke Sabine für den tollen Bericht und Danke Anna für die tolle Tour. Hut ab, das ihr noch durchgehalten habt.

  3. Patricia Klasen sagt:

    Das war (wie immer) eine schöne Wanderung! Bravo Anna. Davon aber bleiben die schöne Bilder und den tollen Bericht. Danke Sabine.

Kommentar schreiben


7 − eins =